, Kneubühler Jakob

Aktuelle Situation 2020

Die aktuelle Situation machte unseren Plänen einen ziemlichen Strich durch die Rechnung. Etliche Projekte, welche wir in diesem Frühling und Sommer durchführen wollten, müssen wir nun schweren Herzens verschieben. Darunter fallen zum Beispiel der Kleider- und Büchertausch, der Abschlussball sowie ein Ausflug mit der Oberstufe Fraubrunnen in die Umweltarena. Auch wir mussten uns anpassen, durften uns nicht zu Sitzungen treffen und mussten die Planung und Organisation unserer Arbeit in die Netzwelt verlegen, was dann doch ein ziemlicher Einschnitt ins gewohnte Leben mit sich brachte. Die Vollversammlung zum Beispiel hielten wir per Videochat ab, wodurch diese deutlich kürzer und speditiver ausfiel. Doch die fehlende Nähe und Persönlichkeit machte sich ziemlich gut bemerkbar.

Wir haben uns als Verein lange überlegt, ob und wie wir trotz den aktuell geltenden Einschränkungen etwas organisieren möchten. Wir entschieden uns dagegen, ein interaktives Programm für die Jugend zu organisieren. Wir schätzen an unserer Arbeit vorallem der persönliche Kontakt und Austausch mit und zwischen den Jugendlichen und möchten ihnen so bald wie möglich wieder Anlässe bieten, an welchen sie dies ausleben und ein Stück Normalität zurückgewinnen können. Die Jugendarbeit Rekja bietet der Jugend in Fraubrunnen während der ausserordentlichen Situation auf ihren Social-Media-Kanälen ein spannendes und vielfältiges Programm, welches wir sehr gerne weiterempfehlen.

Wir sind fleissig mit der Planung zukünftiger Projekte beschäftigt und freuen uns sehr, diese bald mit Euch durchführen zu können.

Häbet Sorg, blibet gsung u bis gly!