Über das JupF

Das Jugendparlament Region Fraubrunnen JupF ist ein Verein von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit dem Ziel, sich für die Interessen der Jugendlichen in der Region Fraubrunnen einzusetzen. Zu diesem Zweck führt das JupF in verschiedenen Bereichen Projekte durch und ist gut vernetzt mit Gemeindebehörde, Schulen und Jugendarbeit. Zu den Tätigkeitsbereichen zählen: Die Durchführung von Angeboten für Jugendliche (Sportnight, Badinight, Jungbürgerfeier, Besuch des Bundeshauses, Workshops an Schulen), Umsetzung von Projektideen der Dorfjugend (Abschlussball mit den Abschlussklassen, Umgestaltung Jugendtreff) sowie der Einsatz für die Jugend auf Gemeindeebene (Einsitz in die Arbeitsgruppe Jugend der Gemeinde, Runder Tisch mit anderen Jugendorganisationen, Podiumsdiskussionen). Mit diesen drei Bereichen wollen wir eine ausgewogene Mischung unserer Tätigkeiten erreichen: Einerseits wollen wir ein Freizeitangebot bieten, weiter wollen wir die aktive Partizipation Jugendlicher in Fraubrunnen fördern und nicht zuletzt zählt es zu unseren Zielen, die erwachsene Bevölkerung im Bezug auf Jugendthemen zu sensibilisieren.

Zurzeit zählt das Jugendparlament ca. 10 motivierte Mitglieder, welche sich alle 2-3 Wochen zu einer Sitzung treffen und Projekte erarbeiten. Finanziert wird das Jugendparlament mit einem jährlichen Beitrag der Gemeinde Fraubrunnen, die damit unser Engagement ermöglicht. Das JupF ist damit sowohl vom Budget wie auch von der Grösse des Einzugsgebiets her ein eher kleines Jugendparlament. Dennoch ist das JupF vergleichsweise sehr aktiv.

Gegründet wurde das Jugendparlament am 15. Dezember 2007, damals noch unter dem Namen Jugendparlament unteres Fraubrunnenamt. Entstanden ist das Jugendparlament in der Gründungsphase als ein Projekt der Jugendarbeit Region Fraubrunnen. Bald schon entwickelte sich aus dem sehr jungen Jugendparlament (einige Mitglieder waren bei der Gründung gerade einmal 12 Jahre alt) ein sehr aktiver und eigenständiger Verein mit vielen Ideen und zahlreichen Projekten. Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte ist sicherlich die Organisation der Jugendparlamentskonferenz im Jahr 2012: Über ein Jahr lang arbeiteten wir mit voller Elan an der Planung dieses Wochenendes, das von Bundesrat Johann Schneider Ammann eröffnet wurde und an dem 120 Teilnehmende aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland teilgenommen haben.